News
 

Grüne kritisieren Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerk in Biblis

Berlin (dts) - Die Grünen kritisieren den Energiekonzern RWE scharf wegen der Übertragung von Reststrommengen auf das Atomkraftwerk Biblis B. "Wir Grüne sind empört, dass RWE damit den von ihr mit unterschriebenen Atomkonsens unterläuft", sagte Tarek Al-Wazir, Fraktionsvorsitzender der Grünen im hessischen Landtag, der Frankfurter Rundschau (Mittwochausgabe). Das zeige, dass der Energiekonzern die Profitinteressen über die Sicherheit der Bevölkerung stelle, zumal der letzte Störfall in Biblis noch nicht einmal eine Woche zurückliege. RWE überträgt Reststrommengen aus dem AKW Mülheim-Kärlich auf das Kraftwerk Biblis B. Dieses AKW kann dadurch nach Angaben der Kraftwerkstochter RWE Power bis Ende 2011, Anfang 2012 weiterlaufen.

Die zuvor verfügbare Reststrommenge hätte nur noch bis Januar 2011 gereicht. Am vergangenen Freitag hatte RWE mitgeteilt, dass es zu einer kurzzeitigen Unterbrechung der Stromversorgung gekommen sei. Ein Teil des Notstandssystems von Block B sei für etwa eine Minute spannungslos gewesen.
DEU / Parteien / Umweltschutz / Unternehmen
04.08.2010 · 01:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen