News
 

Großoffensive stößt auf wenig Taliban-Widerstand

Kabul (dpa) - Großoffensive ins Leere: Bei ihrer Großoffensive hatten die 15 000 vorrückenden Soldaten in der südafghanischen Provinz Helmand zunächst kaum Feindkontakt. Nach offiziellen Angaben gab es so gut wie keinen Widerstand der Aufständischen. Anders als früher war die Offensive diesmal tagelang angekündigt worden, um Zivilisten zu warnen. Damit konnten aber auch die Talibankämpfer in der Region untertauchen. Bislang wurden mindestens 27 Taliban-Kämpfer und zwei Angehörige der Internationalen Schutztruppe ISAF getötet.
Konflikte / Afghanistan
14.02.2010 · 14:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen