News
 

Großbritannien: Regierung will Gesundheitsprogramm zurückziehen

London (dts) - Die britische Regierung will offenbar ihr geplantes Gesundheitsprogramm zurückziehen. Wie die britische Tageszeitung "The Independent" berichtet, seien Ärzte und Wissenschaftler besorgt, dass die Koalition in Bezug auf Maßnahmen zur Bekämpfung des hohen Konsums von Fast Food, Alkohol und Zigaretten zurück rudere. Man befürchte, Großbritanniens "Rekord als eines der dicksten, ungesundesten Länder Europas" werde ungebrochen bleiben.

Gesundheitsminister Andrew Lansley, vormals Direktor einer Marketingfirma mit Kunden aus der Fast Food-Branche, habe angekündigt, den Konsumenten eher Anstöße für einen gesünderen Lebensstil geben zu wollen, als sie zu "bemuttern". Offenbar solle deshalb nochmals über ein Verbot der Auslage von Tabakprodukten diskutiert werden, das ursprünglich den Tabakkonsum von Kindern einschränken sollte.
Großbritannien / Gesundheit
04.12.2010 · 19:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen