News
 

Großbritannien: Mutter lässt "besessenes" Mädchen verhungern

Birmingham (dts) - Im britischen Birmingham hat eine Mutter ihre Tochter über mehrere Wochen hinweg verhungern lassen, weil das Kind angeblich "von einem bösen Geist besessen" gewesen sei. Wie der britische Sender BBC berichtet, sei das siebenjährige Mädchen am 17. Mai 2008 von Rettungssanitätern tot in der Wohnung der Familie aufgefunden worden sein. Im nun laufenden Gerichtsverfahren hatte sich der 30-jährige Vater bereits in fünf anderen Fällen von Kindesmisshandlung für schuldig bekannt. Die 34-jährige Mutter stritt den Vorwurf der Kindesmisshandlung ab. Nach Aussage eines 13-jährigen Jungen, der zur fraglichen Zeit bei der Familie lebte, sei das Mädchen am Ende ihrer Leidenszeit so dünn gewesen, dass man die Knochen unter ihrer Haut habe sehen können. Beide Angeklagte bestreiten, das Mädchen getötet zu haben.
Großbritannien / Familien / Kindesmisshandlung / Prozess
11.06.2009 · 02:56 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen