News
 

Großbritannien: Erstmals Ausschreitungen in Manchester

Manchester (dts) - Die gewaltsamen Ausschreitungen in Großbritannien haben nun auch Manchester erreicht. In der vierten Nacht in Folge, lieferten sich mehrere hundert Jugendliche Straßenschlachten mit der Polizei. Zudem setzten maskierte Randalierer ein Bekleidungsgeschäft in Brand und beschädigten weitere Läden.

Nach Angaben der Polizei, wurden etwa 50 Menschen festgenommen. Unruhen gab es auch in Wolverhampton, Leicester, Birmingham und West Bromwich. In Nottingham warfen Randalierer mit Brandsätzen, setzten eine Schule sowie ein Fahrzeug vor einer Polizeiwache in Brand, berichteten die Sicherheitskräfte. Hier wurden 90 Personen festgenommen. In der britischen Hauptstadt hingegen zeigte die große Polizeipräsenz offenbar Wirkung und es blieb weitgehend ruhig. Indessen drohte Premierminister David Cameron mit harten Bestrafungen für die zumeist jugendlichen Kriminellen. "Die Gewalt ist einfach unentschuldbar", sagte Polizeichefin Christine Jones. "Durch dieses sinnlose und rücksichtslose Vorgehen ist das Leben vieler Bürger auf den Kopf gestellt worden." Auslöser der Unruhen war der Tod eines Mannes, der am Donnerstag bei einem Polizeieinsatz im Stadtteil Tottenham erschossen wurde.
Großbritannien / Proteste / Weltpolitik
10.08.2011 · 07:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen