News
 

Größte Impfwelle in Deutschland seit 1961

Berlin (dts) - Im Herbst beginnt in Deutschland die größte Impfaktion seit 1961. Aufgrund der sich immer weiter ausbreitenden sogenannten Schweinegrippe sollen zunächst 25 Millionen Menschen geimpft werden. Personen, die in ihrem Beruf mit Infizierten zu tun haben, stünden dabei im Vordergrund. Dies teilte am Mittwoch Gesundheitsministerin Ulla Schmidt in Berlin mit. "Die Impfungen werden freiwillig sein. Es ist ein Angebot", erklärte sie. Die Kosten für die zweifache Impfung werden von den Krankenkassen getragen. Diese erklärten sich grundsätzlich zur Übernahme der Kosten bereit, sehen allerdings noch weiteren Klärungsbedarf. Bund und Länder hatten am Dienstag beschlossen, 50 Millionen Impfdosen zu bestellen. Die Menge reicht bei einer zweifachen Impfung für 25 Millionen Menschen oder rund 30 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. "Deutschland ist auf die neue Grippe gut vorbereitet", so die Meinung der Gesundheitsministerin. Laut EU-Seuchenbehörde ECDC haben sich weltweit rund 120.000 Menschen mit dem H1N1-Virus infiziert. Die Behörde geht allerdings auch von einer hohen Dunkelziffer aus.
DEU / Schweinegrippe
16.07.2009 · 00:46 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen