News
 

Gröhe fordert Ende der Röttgen-Debatte

Berlin (dts) - CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat ein Ende der Debatte über die politische Zukunft des CDU-Spitzenkandidaten für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU), gefordert. "Ich halte nichts von öffentlicher Nachbereitung dieser Frage. Jetzt steht die politische Auseinandersetzung mit Frau Kraft im Mittelpunkt", sagte Gröhe der Tageszeitung "Die Welt" (Samstag).

"Norbert Röttgen wird hervorragende Arbeit leisten - ob in Düsseldorf oder Berlin." Nach dem Scheitern der rot-grünen Minderheitsregierung habe die CDU gute Chancen, die Wahl zu gewinnen. Eine gute Zukunft für Nordrhein-Westfalen erfordere "keinen neuen Oppositionsführer, sondern einen neuen Ministerpräsidenten". Röttgen lehnt es ab, sich auch für den Fall einer Wahlniederlage zu Nordrhein-Westfalen zu bekennen. Gröhe wies auf Gemeinsamkeiten von CDU und Grünen in NRW hin. "In der Sozialpolitik, insbesondere beim Thema Generationengerechtigkeit, sind die Grünen eher bereit als die SPD, Realitäten anzuerkennen", sagte er. "Die CDU wird mit allen demokratischen Parteien, mit denen sie eine Mehrheit bilden kann, Gespräche führen."
DEU / Parteien
24.03.2012 · 08:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen