News
 

Griechische Wirtschaft stürzt ab - auch andere Staaten instabil

Brüssel (dpa) - Die Finanzminister der Eurozone beraten morgen in einem neuerlichen Krisentreffen über neue Milliardenhilfen für Griechenland. EU-Währungskommissar Olli Rehn zeigte sich zuversichtlich, dass das Hilfspaket in Höhe von 130 Milliarden Euro rasch beschlossen werden kann. Unterdessen gab es wieder erschreckende Nachrichten aus Athen: Die griechische Wirtschaft ist 2011 um 6,8 Prozent eingebrochen. Auch ein Dutzend andere Volkswirtschaften in Europa werden von der EU-Kommission langfristig als instabil eingestuft. Deutschland ist nicht darunter.

EU / Finanzen
14.02.2012 · 17:09 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen