News
 

Griechenlands Zentralbank schüttet Millionen an Aktionäre aus

Athen (dts) - Die griechische Zentralbank, die Bank of Greece, will ihren Aktionären trotz der aktuellen Schuldenkrise mehrere Millionen Euro Dividende ausschütten. Wie die Bank auf ihrer Homepage mitteilte, habe man insgesamt 96,6 Millionen Euro Gewinn erwirtschaftet. Dabei gehen laut Bilanz 80 Millionen an die griechische Regierung.

Ganze 13,3 Millionen Euro sollen als Dividende an die Aktionäre fließen. Dabei sind 83 Cent brutto je Aktie als Dividende für private Anteilseigner vorgesehen, abzüglich der Kapitalertragssteuer bliebe ein Nettogewinn von rund 67 Cent pro Anteilsschein. Das will der Bank-Vorstand auf der für den 24. April angekündigten Jahreshauptversammlung vorschlagen. Vor dem Hintergrund, dass sich die Bank bis Ende 2011 mit mehreren hundert Milliarden Euro bei den Notenbanken der 16 übrigen Euro-Länder verschuldet hatte, ruft dieser Schritt Erstaunen vor. Die Bank of Greece nimmt eine Sonderrolle innerhalb des europäischen Notenbankensystems ein, da sie seit der Gründung eine private Aktiengesellschaft ist. Der Staat selbst hält Anteile in Höhe von neun Prozent an der Athener Notenbank.
Griechenland / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
12.04.2012 · 21:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen