News
 

Griechenlands Ministerpräsident Papandreou kündigt Kabinettsumbildung an

Athen (dts) - Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou hat angesichts der Massenproteste gegen die Sparpolitik seiner Regierung eine Umbildung des Kabinetts angekündigt. Er werde die Regierung am Donnerstag umbilden, sagte Papandreou am Mittwoch im griechischen Fernsehen. Zudem werde er im Parlament die Vertrauensfrage stellen.

Ein Rücktritt würde laut dem Ministerpräsidenten nicht im Raum stehen, auch der harte Sparkurs werde fortgesetzt. Im krisengeschüttelten Griechenland war am Mittwoch durch einen landesweiten Streiktag die Lage in Athen eskaliert. Zehntausende Griechen hatten das Parlament und das Finanzministerium belagert, um gegen die drastischen Sparpläne zu demonstrieren. Das neue Sparprogramm sieht unter anderem zusätzliche Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen vor, womit der Staatsetat um 6,5 Milliarden Euro entlastet werden soll. Ziel sei es, die Auszahlung der nächsten Kredittranche aus dem Hilfspaket von Europäischer Union, Internationalem Währungsfonds und der Europäischen Zentralbank zu sichern.
Griechenland / Parteien / Proteste / Wirtschaftskrise
15.06.2011 · 21:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen