News
 

Griechenland-Wahl: Konservative um Samaras laut Prognose hauchdünn vorn

Athen (dts) - Bei den Parlamentswahlen in Griechenland liegt die konservative Nea Dimokratia (ND) um Parteichef Antonis Samaras laut neuesten Prognosen knapp vor der linken Syriza-Partei. Wie griechische Medien am Sonntag berichten, kommt die ND auf 28,6 bis 30 Prozent der Stimmen, die Syriza-Partei erreicht demnach 27 bis 28,4 Prozent. Die sozialdemokratische Pasok kommt auf 11 bis 12,5 Prozent.

Die Unabhängigen Griechen erreichen der Prognose zufolge 6,8 bis 7,8 Prozent, die rechtsextreme "Goldene Morgenröte" kommt auf 6,5 bis 7,1 Prozent. Die demokratische Linke erhält 5,8 bis 6,6 Prozent der Stimmen, während die Kommunisten 4,8 bis 5,6 Prozent erreichen. Durch eine Besonderheit im griechischen Wahlrecht erhält die stärkste Kraft im 300-köpfigen Parlament 50 zusätzliche Sitze. Die konservative ND um Parteichef Samaras gilt als pro-europäische Partei und hatte sich für einen Verbleib Griechenlands in der Eurozone ausgesprochen. Allerdings forderten auch die Konservativen im Vorfeld der Parlamentswahl eine Neuverhandlung der Spar-Auflagen. Die Wahl zum Athener Parlament war mit Spannung erwartet worden, da sie letztendlich auch als Votum über die Frage gilt, ob Griechenland in der Eurozone bleibt oder nicht. Zentrales Thema der Parlamentswahl war das umstrittene Sparprogramm. Erst am 6. Mai war die griechische Bevölkerung dazu aufgerufen worden, ein neues Parlament zu wählen. Die Parteien hatten sich jedoch wegen des Streits über den Sparkurs nicht auf eine neue Regierung einigen können, weshalb Neuwahlen anberaumt wurden.
Griechenland / Wahlen / Weltpolitik / Wirtschaftskrise / Livemeldung
17.06.2012 · 19:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen