News
 

Griechenland rutscht tiefer in Deflation

Athen (dts) - Griechenland rutscht immer tiefer in die Deflation: Im November des laufenden Jahres sind die Verbraucherpreise um 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gefallen, wie die Statistikbehörde Elstat am Montag in Athen mitteilte. Demnach ist dies die stärkste Deflation seit Beginn der Messung im Jahr 1960. Im Vormonat Oktober waren die Verbraucherpreise in Griechenland um zwei Prozent gefallen.

Als Grund für den drastischen Preisverfall in Griechenland gilt die anhaltende Wirtschaftskrise: Die Arbeitslosenquote in dem südeuropäischen Land liegt derzeit bei über 27 Prozent. Zudem werden die verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte durch das Sinken der Lohnstückkosten belastet.
Politik / Griechenland / Wirtschaftskrise / Weltpolitik
09.12.2013 · 14:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen