News
 

Griechenland-Rettung zieht sich hin - Minister nicht in Brüssel

Brüssel (dpa) - Die Einigung der Eurostaaten auf ein neues Hilfspaket für Griechenland von mindestens 130 Milliarden Euro zieht sich länger hin als zunächst angenommen. Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker teilte überraschend in Luxemburg mit, er werde die Euro-Finanzminister morgen nur zu einer Telefonkonferenz zusammenrufen. Ursprünglich wollten die Ressortchefs die Hilfen bei einem Krisentreffen am Mittwochabend in Brüssel billigen. Es müsse weiter an zusätzlichen Sparmaßnahmen von 325 Millionen Euro gearbeitet werden, sagte Juncker.

EU / Finanzen / Griechenland
14.02.2012 · 19:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen