News
 

Griechenland-Krisentreffen: EU-Minister vertagen Entscheidung zu neuem Hilfspaket

Brüssel/Athen (dts) - Die Finanzminister der Europäischen Union (EU) sind bei ihrem Krisentreffen am Dienstag in Brüssel nicht zu einer Einigung bezüglich der neuen Hilfszahlungen für Griechenland gekommen. Nach mehrstündigen Verhandlungen wurde auf die geplante Veröffentlichung einer schriftlichen Erklärung zum Sachverhalt verzichtet. "Die Gespräche gehen weiter", sagte der Vorsitzende der Ministerrunde, Luxemburgs Ex-Finanzminister und amtierender Premierminister Jean-Claude Juncker.

Am Sonntag und in der kommenden Woche sollen die Verhandlungen in Luxemburg fortgesetzt werden, hieß es. Die Vertreter der EU-Länder müssen sich vor allem darauf einigen, wie das neue Hilfspaket finanziert werden soll. Es wird um die Beteiligung von Banken und Versicherungen an dem, Berichten zufolge 90 bis 120 Milliarden Euro schweren, Rettungsplan verhandelt. Bei den Verhandlungen in Luxemburg sollen laut Juncker alle Optionen durchgespielt werden, damit man "dem Abschluss so nahe wie möglich" komme.
EU / Griechenland / Wirtschaftskrise / Weltpolitik
14.06.2011 · 21:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen