News
 

Griechenland erwartet zweiten Tag des Generalstreiks

Athen (dts) - Der von den beiden größten Gewerkschaften Griechenlands ausgerufene Generalstreik setzt sich am Donnerstag fort. Am Mittwochmorgen hatte der auf eine Dauer von insgesamt 48 Stunden angelegte Streik begonnen. Wie bereits am Vortag bleiben auch am Donnerstag Ministerien, staatliche Unternehmen, Banken sowie erstmals auch Einzelhändler und Restaurants geschlossen.

Darüber hinaus legen Ärzte, Banken und auch der öffentliche Nahverkehr die Arbeit nieder. Eine zentrale Kundgebung vor dem Parlamentsgebäude ist für den Mittag geplant. Am Mittwoch hatte das griechische Parlament in einer ersten Abstimmung dem neuen Sparpaket zugestimmt. Das neue Gesetz sieht unter anderem Lohnkürzungen für Staatsbedienstete von bis zu 20 Prozent vor. Zudem beinhaltet es neue Steuererhebungen. Zuvor war es in Athen zu teilweise heftigen Ausschreitungen der Streikenden gekommen. Demonstranten bewarfen Sicherheitskräfte mit Steinen und Brandsätzen. Die Polizei setzte daraufhin Tränengas ein. Bei den Krawallen wurden sieben Menschen verletzt. Die Demonstranten protestierten gegen das neue Sparpaket und forderten den Rücktritt der Regierung. Am Donnerstag sollen die neuen Sparmaßnahmen endgültig von der Regierung beschlossen werden.
Griechenland / Wirtschaftskrise / Proteste
20.10.2011 · 07:31 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen