News
 

Greenpeace misst hohe Strahlung auf Spielplatz

Tokio (dpa) - Greenpeace hat in bewohnten Gebieten rund um die Atomruine von Fukushima deutlich erhöhte Strahlenwerte gemessen. Experten der Umweltschutzorganisation hätten rund 60 Kilometer von dem havarierten Kraftwerk entfernt gesundheitsgefährdende Radioaktivität im Boden festgestellt, teilte Greenpeace mit. Auch auf einem Spielplatz in Fukushima City wurden erhöhte Werte gemessen. Greenpeace forderte deshalb erneut eine Ausweitung der Evakuierungszone. Die japanische Regierung hält dagegen an der 20 Kilometer-Evakuierungszone um das Atomkraftwerk fest.

Atom / Japan
11.04.2011 · 08:59 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen