News
 

Greenpeace-Experte: Von Reaktoren in Japan geht hohe Gefahr aus

Berlin (dpa) - Nach dem Erdbeben in Japan hat ein Kernphysiker der Umweltschutzorganisation Greenpeace vor dem Risiko einer radioaktiven Verstrahlung gewarnt. Auch nach der Abschaltung von Reaktoren bestehe aufgrund der nicht steuerbaren Nachwärme eine hohe Gefahr, sagte Heinz Smital der dpa. Selbst ein abgeschaltetes Atomkraftwerk könne noch zum Super-GAU führen. Im Moment schätze er die Gefahr schon sehr hoch ein, weil es in Japan viele Atomkraftwerke gebe, sagte Smital. Die Anlagen könnten von der Flutwelle und den Erschütterungen erheblich beschädigt worden sein.

Erdbeben / Atomkraft / Japan
11.03.2011 · 13:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen