News
 

Gouverneur von Kundus bei Anschlag getötet

Kabul (dpa) - Der Gouverneur der nordafghanischen Provinz Kundus ist bei einem Bombenanschlag ums Leben gekommen. Wie ein Sprecher der Provinzregierung mitteilte, nahm Gouverneur Mohammad Omar gerade am Freitagsgebet in einer Moschee in der Nachbarprovinz Tachar teil, als dort ein Sprengsatz explodierte. Mehr als 20 weitere Gläubige wurden getötet oder verletzt. Bei dem Selbstmordattentat auf die Bundeswehr in Nordafghanistan und dem anschließenden Gefecht mit Taliban sind 14 deutsche Soldaten verletzt worden und damit mehr als bisher bekannt.

Konflikte / Afghanistan
08.10.2010 · 12:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen