Urlaubskasse auffüllen
 
News
 

Google umgeht Street View-Verbot in Österreich

Mountain View/Wien (dts) - Der US-Internetriese Google hat sich nach dem Verbot seines Kartendienstes Street View in Österreich eine andere Lösung ausgedacht. In großen Städten und Touristenorten greift der Konzern auf Fotos zurück, die Nutzer der Fotodienste Flickr, Picasa oder Panoramico versehen mit den GPS-Daten des Aufnahmeortes ins Internet geladen haben. Street View zeigt in Österreich somit, wie von der Wiener Datenschutzkommission gefordert, keine selbstaufgenommenen Fotos. Dennoch können Nutzer des Google-Dienstes virtuell österreichische Städte erkunden. Im Gegensatz zum klassischen Street View sind die in der österreichischen Version aufgenommenen Personen allerdings nicht verpixelt.
USA / Österreich / Computer / Internet / Telekommunikation
15.06.2010 · 15:02 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen