News
 

Goal-Ref plant Torlinientechnologie zum Ausleihen

Berlin (dts) - Ein Stadion mit Torlinientechnik auszurüsten kostet zwischen 120.000 bis 200.000 Euro. Für die Ligen soll es Komplettpakete geben und so möglicherweise Preisvorteile für die einzelnen Klubs, sagte Ingmar Bretz von der Firma Goal-Ref der "Welt am Sonntag". Bei Goal-Ref meldet ein Computerchip im Ball, ob ein Tor erzielt wurde oder nicht.

Das vom deutschen Frauenhofer-Institut entwickelte System ist eine von zwei Technologien, der der Weltverband FIFA seinen Segen erteilt hat. Doch kleine und unterklassige Vereine werden Probleme bei der Finanzierung haben. Zusätzlich zu den fest installierten Systemen ist darum ein Leihmodell angedacht. So könnte Goal-Ref zum Beispiel auch einmalig bei einem DFB-Pokalspiel eines Drittligisten eingesetzt werden. "Die Kurzzeitmiete wäre auf jeden Fall deutlich günstiger als die Anschaffung eines eigenen Systems", sagt Bretz.
DEU / Fußball
08.07.2012 · 07:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen