News
 

Glücksspielkonzern: Keine verdeckten Parteispenden

München (dpa) - Der Spielhallen-Konzern Gauselmann hat einen Bericht über verdeckte Parteispenden zurückgewiesen. In den vergangenen 20 Jahren hätten zwar leitende Mitarbeiter und Konzerngründer Paul Gauselmann zusammen ungefähr eine Million Euro gespendet, so das Unternehmen. Ein Bericht der «Süddeutschen Zeitung» erwecke allerdings den Eindruck, es sei verdeckt gespendet und die leitenden Mitarbeiter seien unter Druck gesetzt worden. Das sei falsch. In dem Bericht heißt es, Gauselmann habe mit den Spenden versucht, strenge Auflagen für Spielhallen zu verhindern.

Parteien / Spenden / Glücksspiele
18.02.2011 · 14:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen