News
 

GFZ: Kaum noch Tsunami-Gefahr

Potsdam (dpa) - Das Deutsche Geoforschungszentrum (GFZ) in Potsdam geht auch nach dem zweiten Beben vor der Küste Sumatras nicht von einer starken Tsunami-Gefahr aus.

Die Stärke des Bebens habe sich insgesamt schwächer entwickelt als zunächst befürchtet, sagte der Potsdamer Wissenschaftler Rainer Kind der dpa. «Die Magnitude schwankt zwischen 8,4 und 8,6», berichtete Kind. «Auch der Mechanismus des Bebens - also die Art wie sich die Platten verschoben haben - ist etwas korrigiert worden. Es gebe nur horizontale Bewegungen. «Dies hat sehr positive Folgen für die Tsunami-Gefahr», so Kind. «Wenn sich der Meeresboden nur horizontal bewegt, werden deutlich weniger Wassermassen in Bewegung gesetzt.» Dadurch sei allenfalls mit einem geringen Tsunami zu rechnen.

Erdbeben / Indonesien
11.04.2012 · 14:25 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen