News
 

Gewerkschaft der Polizei kritisiert Ermittlungspanne

Berlin (dpa) - Die Gewerkschaft der Polizei hat die Panne bei früheren Ermittlungen gegen den Verdächtigen im Emder Mordfall kritisiert. Ihr Bundesvorsitzender, Bernhard Witthaut, sagte bei N24: Arbeitsverdichtung rechtfertige auf keinen Fall die Dinge, die in Emden geschehen seien. Es müsse darüber nachgedacht werden, wie in solchen Fällen vorgegangen werden könne. Bei den Ermittlungen nach dem Mord an der elfjährigen Lena war herausgekommen, dass die zuständige Polizeibehörde im vergangenen Jahr nicht ausreichend auf Hinweise und eine Selbstanzeige des Tatverdächtigen reagierte.

Kriminalität / Kinder / Emden
04.04.2012 · 11:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen