News
 

Gewaltverbrecher aus Klinik geflohen

Der Maßregelvollzug der Karl-Jaspers-Klinik in Wehnen. Foto: Michael BahloGroßansicht

Oldenburg (dpa) - Ein 22 Jahre alter Gewaltverbrecher ist aus dem Maßregelvollzug der Karl-Jaspers-Klinik in Wehnen in Niedersachsen geflohen. Er sei am Donnerstagnachmittag während eines Freigangs von einer offenen Station der Klinik verschwunden und habe später einen Taxifahrer gewürgt.

«Die Polizei sucht nach ihm. Wir hoffen auf einen schnellen Fahndungserfolg», sagte der Sprecher des niedersächsischen Sozialministeriums, Thomas Spieker, der dpa. Wie schwer der Taxifahrer verletzt wurde, konnten weder der Sprecher noch die Polizei sagen.

Der 22-Jährige war wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden. Er befand sich seit September 2010 in der geschlossenen Abteilung der Klinik. Wegen guter Verhaltens-Prognosen habe eine Expertenkommission im November vergangenen Jahres eine Lockerung für ihn beschlossen, sagte der Ministeriums-Sprecher. Dies sei auch von der Staatsanwaltschaft abgesegnet worden. «Im Jahr gibt es tausende Lockerungsmaßnahmen», sagte Spieker. Nach bisherigen Erkenntnissen habe die Klinik keinen Fehler gemacht.

Nach dem psychisch kranken 22-Jährigen wird öffentlich gefahndet. Es werde in einem Waldstück nach ihm gesucht; auch mit einem Polizeihubschrauber, sagte ein Sprecher der Polizei am Abend in Oldenburg. Der Mann sei wahrscheinlich zu Fuß unterwegs.

Die psychiatrische Klinik verfügt über rund 100 Therapieplätze. Im Juli vergangenen Jahres war ein mehrfach vorbestrafter Sex-Täter ausgebrochen. Der 40-Jährige wurde einen Tag später wieder gefasst.

Kriminalität / Justiz
17.05.2012 · 21:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen