News
 

Gewalttätige Proteste gegen Haus-Räumung in Berlin

Berlin (dpa) - Szenen wie am 1. Mai: Die Räumung eines der letzten besetzten Häuser in Berlin hat zu gewalttätigen Protesten geführt. Im Stadtteil Friedrichshain schleuderten vermummte Linksradikale Flaschen und andere Wurfgeschosse auf Polizisten. Augenzeugen berichteten von Verletzten. Auch Wasserwerfer und ein Räumpanzer waren zu sehen. Laut Polizei versammelten sich in der Nähe des besetzten Hauses rund 300 Demonstranten. Bis zu 2500 Polizisten sind im Einsatz. Die Besetzer waren gestern mit dem Versuch gescheitert, die Räumung in letzter Minute per Gerichtsentscheid zu verhindern.

Demonstrationen / Hausbesetzung / Berlin
02.02.2011 · 10:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen