News
 

Gewalt überschattet Parlamentswahl in Afghanistan

Kabuk (dts) - In Afghanistan sind die Parlamentswahlen am Samstag von zahlreichen Anschlägen und Raketenangriffen überschattet worden. Mindestens sechs Menschen sind dabei ums Leben gekommen. In einigen Zentren versuchten die Taliban die Abstimmung zu verhindern indem sie Wahlhelfer vertrieben oder Fenster einschlugen.

Überdies registrierte die Wahlbeschwerdekommission Unregelmäßigkeiten bei der Abstimmung. In Kabul fanden die Beobachter abwaschbare Tinte, mit denen die Finger nach der Abgabe gekennzeichnet wurden. Mit der Farbgebung soll verhindert werden, dass Menschen mehrfach ihre Stimme abgeben. Außerdem seien aus mehreren Regionen des Landes verspätete Öffnungen von Wahllokalen, fehlende Stimmzettel, Einschüchterungen und Fälle von Wahlbetrug gemeldet worden. Die Stimmabgabe endete am Samstag offiziell um 16.00 Uhr (Ortszeit, 13.30 Uhr MESZ). Mit ersten Ergebnissen der Parlamentswahl wird erst Mitte Oktober gerechnet, das offizielle Endergebnis wird erst für den 31. Oktober erwartet.
Afghanistan / Weltpolitik / Wahlen
18.09.2010 · 15:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen