News
 

Getötete Soldaten aus Einheit in Seedorf/Niedersachsen

Seedorf (dpa) - Alle beim Gefecht nahe Kundus getöteten und verletzten Bundeswehrsoldaten waren aus dem niedersächsischen Standort Seedorf nach Afghanistan abkommandiert worden. Das bestätigte der Sprecher der in Seedorf stationierten Luftlandebrigade 31, Hauptmann Björn Gornik, in einer kurzen Stellungnahme vor der Kaserne. Die Angehörigen der am Karfreitag getöteten drei deutschen Soldaten seien persönlich benachrichtigt worden. Bei den Kämpfen waren auch acht deutsche Soldaten verletzt worden.
Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
03.04.2010 · 14:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen