News
 

Gesundheitsstreit geht weiter

Berlin (dpa) - Immer mehr Politiker von Union und FDP kritisieren den schwarz-gelben Gesundheitskompromiss. Damit deuten sich weitere Konflikte an. Bayerns CSU-Ministerpräsident Horst Seehofer und Landesgesundheitsminister Markus Söder halten die Pläne nicht für dauerhaft ausreichend. Sachsens CDU-Ministerpräsident Stanislaw Tillich kündigte Widerstand gegen zentrale Details an. Unzufrieden zeigten sich Baden-Württembergs CDU-Ministerpräsident Stefan Mappus und Sachsens FDP-Generalsekretär Torsten Herbst. Gesundheitsminister Philipp Rösler kündigte weitere Reformschritte an.
Gesundheit / Reformen
11.07.2010 · 14:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen