News
 

Gesundheitsminister Rösler will seine Angehörigen zu Hause pflegen

Berlin (dts) - Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will seinen Vater und seine Schweigereltern im Pflegefall zuhause betreuen. Rösler sagte "Bild am Sonntag": "Verantwortung in einer Familie heißt, dass sich Eltern um ihre Kinder und erwachsene Kinder später um ihre Eltern kümmern. Deshalb ist für mich klar, dass wir meine Schwiegereltern oder meinen Vater, der mich alleine groß gezogen hat, zu uns holen würden."

Als Vorbild für die häusliche Pflege nannte Rösler seine Schwiegermutter: "In der Not kommt es darauf an, dass die Angehörigen zusammen halten. Ein tolles Vorbild ist meine Schwiegermutter. Sie arbeitet als Krankenschwester und pflegt nebenbei ihre 93-jährige Mutter. Außerdem hilft sie uns bei der Betreuung unserer Zwillinge." Dies wolle er später zurückgeben, so Rösler. Rösler, der als Waisenkind aus seinem Geburtsland Vietnam nach Deutschland kam, versucht gerade, sein ehemaliges Waisenhaus vor der Schließung zu bewahren. "Die Einrichtung, die heute ein Krankenhaus ist, soll geschlossen werden. Jetzt prüfen wir, ob und wie wir helfen können", so Rösler. Der Minister erfuhr von der Notlage, weil Ordensschwestern des ehemaligen Waisenhauses, in dem er als Baby betreut wurde, ihm geschrieben hatten. Seinen Zwillingstöchtern will der FDP-Politiker später sein Herkunftsland zeigen. "Meine Töchter werden sich irgendwann die Frage stellen, warum sie und der Papa anders aussehen als die meisten anderen Menschen in Deutschland. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, mit ihnen auch mal nach Vietnam zu reisen."
DEU / Gesundheit / Gesellschaft
13.02.2011 · 04:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen