News
 

Gespannte Ruhe nach Streiks und Krawallen in Griechenland

Athen (dpa) - Nach Streiks und schweren Krawallen herrscht in Griechenland vor dem Brüsseler EU-Gipfel zur Euro-Schuldenkrise gespannte Ruhe. Wie es aus Kreisen der Regierung hieß, geht Athen von einem Schuldenschnitt von mehr als 21 Prozent aus. Darüber zu spekulieren sei aber nicht angebracht, da dies Sache der Geldgeber sei. Athen will erreichen, dass ein «großer Schuldenschnitt» seitens der Märkte nicht als Bankrott Griechenlands interpretiert wird. Kanzlerin Angela Merkel hat in der Unionsfraktion offenbar einen höheren Schuldenschnitt für Griechenland als geplant signalisiert.

EU / Finanzen / Griechenland
21.10.2011 · 11:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen