News
 

Gespannte Lage bei Protesten in Sanaa

Sanaa (dpa) - Einen Tag nach dem Verzicht von Jemens Präsident Ali Abdullah Salih auf eine weitere Amtszeit sind seine Gegner und Anhänger auf die Straßen gegangen. An zwei Stellen in der Hauptstadt Sanaa demonstrierten jeweils etwa 20 000 Menschen. Oppositionsgruppen hatten zu einem «Tag des Zorns» aufgerufen. Salih hatte gestern erklärt, er wolle nach 32 Jahren auf eine weitere Amtszeit verzichten. Außerdem will er die für April geplante Parlamentswahl verschieben und eine Regierung der nationalen Einheit bilden.

Präsident / Demonstrationen / Jemen
03.02.2011 · 09:58 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen