News
 

Geschichte belastet deutsch-französisches Verhältnis

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der französische Präsident Emmanuel Macron (r) nehmen am Hartmannsweilerkopf an einer Gedenkzeremonie teil. Foto: Bernd von Jutrczenka

Hartmannsweilerkopf (dpa) - Der baumgekrönte Berg im Elsass ist mit 956 Metern kein Riese, doch seine symbolische Bedeutung ist enorm. Im Ersten Weltkrieg kämpften am Hartmannsweilerkopf über Monate Deutsche gegen Franzosen. Die Anhöhe galt als «Menschenfresser».

Nach Schätzungen gab es rund 30 000 Opfer auf beiden Seiten. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron weihten dort nun das erste gemeinsame deutsch-französische Museum zum Ersten Weltkrieg ein. Das sollte auch ein Zeichen sein für die Aussöhnung der einstigen «Erbfeinde».

Warum ist die Erinnerung an die Weltkriege «Chefsache»?

Die historische Dimension ist erheblich. Die deutsch-französische Versöhnung ist die Antwort auf zwei Weltkriege mit Millionen Toten und gilt als Grundpfeiler der Europäischen Union. Den Grundstein für das Museum am Hartmannsweilerkopf legten 2014 die damaligen Staatschefs Joachim Gauck und François Hollande. Vor eineinhalb Jahren gedachten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Hollande in Verdun gemeinsam der Toten des Ersten Weltkrieges.

Macron war im Elsass Gastgeber. Was war dem Pariser Staatschef wichtig?

Das Museum sei ein konkretes Ergebnis der deutsch-französischen Zusammenarbeit, betonte der 39-Jährige. «Es ist ein bedeutendes Symbol.» Laut Organisatoren ist es in dieser Form einmalig: Das Museum wurde von beiden Ländern gemeinsam finanziert, Wissenschaftler aus Frankreich und Deutschland waren beteiligt. Damit steht es auch für einen Wandel in der Erinnerungskultur - weg von einer eher national geprägten Sichtweise auf die Ereignisse. Das hatte sich auch schon bei der Neugestaltung der Schlachtfeld-Gedenkstätte von Verdun niedergeschlagen.

Der häufig «Grande Guerre» («Große Krieg») genannte Erste Weltkrieg ist in Frankreich viel präsenter als in Deutschland - unter anderem, weil der Grabenkrieg an der deutschen Westfront vor allem auf französischem Staatsgebiet tobte und riesige Landstriche verwüstete. Der 11. November, Tag des Waffenstillstands 1918, ist ein Feiertag. Macron will am 11. November 2018, also in einem Jahr, ein großes Treffen mit Staats- und Regierungschefs in Paris ausrichten.

Warum gerade am Hartmannsweilerkopf?

Über die Gipfel der Vogesen verlief monatelang die Front eines blutigen Stellungskrieges. Es war ein Gebirgskampf. Soldaten gruben Schützengräben in den Fels, im Winter mussten sie unter katastrophalen sanitären Bedingungen durch tiefen Schlamm und Schmutz waten. «Der Hartmannsweilerkopf war ein Schlachthaus», resümierte Gauck vor gut drei Jahren. Zudem war Elsass-Lothringen lange Zeit ein Zankapfel zwischen den beiden Ländern - Deutschland hatte sich das Gebiet 1870/71 einverleibt.

Für den Kriegsverlauf waren die Kämpfe am Hartmannsweilerkopf allerdings nicht entscheidend. In Frankreich wurde das Gelände nach dem Krieg schnell zu einem Erinnerungsort.

Trotz aller Initiativen belastet die Geschichte immer noch das deutsch-französische Verhältnis, warum?

Die Spuren von Kriegen und deutscher Besatzung in Frankreich sind tief. Erst im Sommer gedachte der damals frisch gewählte Macron des Massakers von Oradour-sur-Glane in Zentralfrankreich vor 73 Jahren. Soldaten eines Waffen-SS-Panzerregiments hatten dort während des Zweiten Weltkriegs 642 Bewohner ermordet. Macron bekräftigte auch die Verantwortung seines Landes für die größte Massenverhaftung von Juden während des Zweiten Weltkriegs in Frankreich - das war jahrzehntelang ein Tabuthema gewesen, bis sich der damalige Staatschef Jacques Chirac vor 22 Jahren dafür entschuldigte.

«Die Wahrheit über die deutsch-französische Beziehung ist, dass sie für viele Franzosen eine Misstrauen erregende Beziehung bleibt», hieß es aus dem Élyséepalast. Es sei bezeichnend, dass zwei wichtige französische Literaturpreise gerade für Bücher verliehen wurden, die sich mit Nazi-Deutschland auseinandersetzen. «Die Versöhnungsarbeit ist nicht beendet.»

Macron ist ein überzeugter Europäer und will Reformen in der EU vorantreiben. Was sagt Steinmeier dazu?

Der seit einem halben Jahr amtierende Macron hat seine Vorschläge im September bei seiner Rede in der Pariser Sorbonne-Universität vorgelegt. Dazu gehören ein eigener Haushalt, ein Parlament oder ein Finanzminister für die Eurozone. Steinmeier begrüßte bei seinem Frankreich-Besuch überraschend deutlich den Vorstoß und lobte den Elan von Macron. Berlin hat wegen der Regierungsbildung bisher nicht im Detail auf die Vorschläge reagiert.

Geschichte / Bundespräsident / Deutschland / Frankreich
10.11.2017 · 21:06 Uhr
[4 Kommentare]
Weitere Themen
 
Archivierte Top-Themen
 

Top-Themen

16.01. 16:36 | (00) Grundsteuer auf der Kippe - Karlsruhe prüft Einheitswerte
16.01. 16:25 | (02) Ein Horrorhaus:  US-Paar hält seine 13 Kinder gefangen
16.01. 16:17 | (01) SPD-Chef Schulz weist Dobrindts Kritik zurück
16.01. 16:16 | (00) Polizei: 44 Verletzte bei Schulbus-Unfall - davon 37 Kinder
16.01. 16:09 | (02) EU bietet Großbritannien Ausstieg aus dem Brexit an
16.01. 16:06 | (04) Das «Unwort des Jahres» 2017 heißt «alternative Fakten»
16.01. 16:05 | (00) Papst bittet in Chile um Verzeihung wegen Kinderschändung
16.01. 16:03 | (00) Tote und Verletzte bei schwerer Explosion in Antwerpen
16.01. 16:03 | (02) Auch japanischer Sender NHK meldet falschen Raketenalarm
16.01. 16:02 | (00) Papst Franziskus bittet um Verzeihung wegen Kinderschändung
16.01. 15:40 | (01) 3167-Euro-Rekordrechnung: Schlüsseldienst-Chefs vor Gericht
16.01. 15:37 | (00) Rentenversicherung fordert Erhöhung des Rentenkassenzuschusses
16.01. 15:31 | (01) Abbild der Gesellschaft:  Die «Unwörter» vergangener Jahre
16.01. 15:28 | (00) Vollbesetzter Schulbus kracht in Hauswand
16.01. 15:14 | (03) Rummel um einen Turnschuh mit Fahrschein
16.01. 15:14 | (06) Schulz kämpft um SPD-Zustimmung zu Koalitionsverhandlungen
16.01. 15:04 | (00) Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen
16.01. 14:52 | (00) Japanischer Sender NHK meldet falschen Raketenalarm
16.01. 14:49 | (00) Viele Drohnen-Besitzer haben keine Fluglizenz
16.01. 14:45 | (00) Groschek:  Noch viele Unentschlossene vor SPD-Parteitag
16.01. 14:40 | (00) Umfrage: Jeder Fünfte will sich gegen Cyberkriminalität versichern
16.01. 14:28 | (00) Tegel-Gutachter: Offenhaltung allenfalls theoretisch möglich
16.01. 14:26 | (00) Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
16.01. 14:22 | (00) Karlsruhe stellt Einheitswerte für Grundsteuer infrage
16.01. 14:10 | (03) Guttenberg: GroKo bietet "nichts wirklich Neues"
16.01. 13:25 | (00) Altmaier gegen Nachverhandlungen mit SPD
16.01. 13:09 | (00) Bericht: C&A-Europachef bestätigt Investorensuche
16.01. 13:00 | (00) Streit vor Start des Amri-Untersuchungsausschusses im Bundestag
16.01. 12:39 | (00) Wohnungen mutmaßlicher iranischer Agenten durchsucht
16.01. 12:31 | (00) DAX am Mittag über 13.300 Punkten - Euro und Gold schwächer
16.01. 12:20 | (00) Zahl der Masern-Infektionen 2017 verdreifacht
16.01. 12:15 | (00) Überreste des 2. Weltkriegs: Dänemark beseitigt Umweltsünden auf Grönland
16.01. 12:01 | (00) Bericht: Zahl der Familiennachzüge weiter gestiegen
16.01. 11:46 | (00) Widerstand in SPD gegen Große Koalition wächst
16.01. 11:45 | (00) Ölteppiche breiten sich nach «Sanchi»-Untergang im Meer aus
16.01. 11:45 | (03) Ratspräsident Tusk bietet Großbritannien Verbleib in EU an
16.01. 11:44 | (00) Bevölkerung in Deutschland auf 82,5 Millionen angewachsen
16.01. 11:28 | (00) Xi appelliert an Trump: Entspannung mit Nordkorea nutzen
16.01. 11:25 | (00) Städtetagspräsident Lewe will mehr kulturelle Vielfalt in Städten
16.01. 11:12 | (00) Mehr Schusswaffen in Deutschland registriert
16.01. 10:54 | (00) «Sichtbarer Migrationshintergrund» Grund für Diskriminierung
16.01. 10:52 | (00) Gastgewerbeumsatz im November um 1,1 Prozent gestiegen
16.01. 10:45 | (00) «Alternative Fakten» ist «Unwort des Jahres»
16.01. 10:44 | (00) 43 Kinder bei Schulbus-Unfall in Eberbach verletzt
16.01. 10:44 | (01) Bevölkerung in Deutschland wächst weiter
16.01. 10:30 | (00) Unwort des Jahres 2017 ist "alternative Fakten"
16.01. 10:14 | (01) Innenministerium: 186.644 Asylsuchende im Jahr 2017
16.01. 10:02 | (00) Studie rät Stadtwerken zu Kooperationen
16.01. 09:46 | (00) Groschek sieht in der SPD «großen Teil von Unentschlossenen»
16.01. 09:46 | (00) Zwei Tote nach schwerer Explosion in Antwerpen
16.01. 09:46 | (00) Schulbus-Unfall: Zahl der Verletzten erhöht sich auf 47
16.01. 09:40 | (00) Retter bergen zwei Tote nach Explosion in Antwerpen
16.01. 09:37 | (00) Allianz: Keine Chance für Garantieprodukte bei Lebensversicherungen
16.01. 09:31 | (01) DAX startet im Plus - Lufthansa vorne
16.01. 09:10 | (00) Baden-Württemberg: Schulbus fährt in Hauswand - Mehrere Verletzte
16.01. 08:51 | (00) Gysi hält Wunsch nach neuer Partei für "völlig überflüssig"
16.01. 08:40 | (00) Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte
16.01. 08:38 | (00) Hund reist als blinder Passagier durch Australien
16.01. 08:34 | (00) Gesamtbevölkerung Deutschlands auf 82,5 Millionen Personen gewachsen
16.01. 08:16 | (02) Seehofer-Zeitplan für Amtsübergabe an Söder irritiert CSU
16.01. 08:13 | (02) Großhandelspreise im Jahr 2017 um 3,5 Prozent gestiegen
16.01. 08:04 | (04) Turnschuh als Fahrschein: Fans warten vor Berliner Läden
16.01. 07:54 | (04) Bouffier erteilt SPD-Forderung nach Nachverhandlungen Absage
16.01. 07:46 | (00) Institut: Aktueller Dreifachimpfstoff gegen Grippe hat Schwächen
16.01. 07:46 | (00) Alarm in Japan:  Tödlicher Kugelfisch im Handel
16.01. 07:42 | (00) Autofahrer stürzt in Parkhaus von Etage ab und stirbt
16.01. 07:41 | (06) Turnschuh als Fahrschein - Fans warten vor Berliner Läden
16.01. 07:25 | (00) Bundeswirtschaftsministerium kritisiert Sondierungsergebnisse
16.01. 07:20 | (00) Allianz-Chef kritisiert SPD-Pläne zur Bürgerversicherung
16.01. 07:16 | (00) Brücke in Kolumbien eingestürzt
16.01. 07:06 | (00) Hendricks: Teile der Union hintertreiben Regierungsbildung
16.01. 07:03 | (00) Schnee, Regen und stürmischer Wind in Deutschland
16.01. 06:54 | (00) Raus damit: Nase und Mund beim Niesen nicht verschließen
16.01. 06:47 | (00) Bundesverfassungsgericht stellt Grundsteuer auf Prüfstand
16.01. 06:47 | (00) Institut: Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen Grippevirus
16.01. 05:50 | (00) Netanjahu will zur Münchner Sicherheitskonferenz kommen
16.01. 05:49 | (00) Wieder Schiff mit vermutlich nordkoreanischen Leichen
16.01. 05:00 | (00) FDP will Cannabis-Modellprojekte ermöglichen
16.01. 05:00 | (00) Bundesumweltministerin Hendricks: "Wir brauchen einen Agrarkonsens"
16.01. 05:00 | (00) Kommunen zur Grundsteuer: "Politik muss zu Potte kommen"
16.01. 04:50 | (00) Ehepaar in Kalifornien hielt 13 Kinder gefangen
16.01. 03:52 | (00) Kühnert: Nicht nur Jusos unzufrieden mit Sondierung
16.01. 03:10 | (00) Militär in Venezuela attackiert Rebellen
16.01. 02:18 | (00) Schlüsseldienst-Chefs wegen Abzocke vor Gericht
16.01. 02:05 | (00) Explosion zerstört in Antwerpen Wohnhäuser - 14 Verletzte
16.01. 01:47 | (00) 13 zum Teil gefesselte Geschwister in Kalifornien befreit
16.01. 01:45 | (03) Bericht: Nur 2,8 Millionen profitieren von Mütterrente
16.01. 01:00 | (00) Ostbeauftragte gegen Ost-West-Schüleraustausch
16.01. 00:55 | (00) Explosion zerstört in Antwerpen drei Wohnhäuser
16.01. 00:50 | (01) Zwei Deutsche bei Bergtour in Tirol tödlich verunglückt
16.01. 00:49 | (00) Papst Franziskus auf heikler Mission in Chile
16.01. 00:00 | (00) 2,8 Millionen Rentnerinnen profitieren von neuer Mütterrente
16.01. 00:00 | (03) Umfrage: Pflegekräfte fühlen sich von Politik im Stich gelassen
16.01. 00:00 | (00) Bundesfinanzministerium warnt vor Abschaffung der Grundsteuer
16.01. 00:00 | (00) Bosch-Geschäftsführer erwartet bald Standards für Roboterautos
16.01. 00:00 | (00) Wehrbeauftragter bemängelt Pläne für Finanzierung der Bundeswehr
16.01. 00:00 | (00) INSA: SPD fällt weiter
16.01. 00:00 | (00) Frankreich: Juden werden immer häufiger in Zuhause überfallen
16.01. 00:00 | (00) Philologenchefin: Anti-AfD-Haltung noch keine Demokratie-Erziehung
15.01. 23:57 | (00) Brückeneinsturz:  mindestens neun Tote in Kolumbien
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2018(Heute)
15.01.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen