News
 

Gesamtdeutsche Volkszählung beginnt

Wiesbaden (dts) - In der Bundesrepublik beginnt an diesem Montag die erste gesamtdeutsche Volkszählung. Dabei sollen im Auftrag des Statistischen Bundesamtes rund acht Millionen Menschen, die zufällig ausgewählt wurden, direkt befragt werden. Zudem werden die Daten von Immobilienbesitzern und Menschen, die in Gemeinschaftsunterkünften leben, erhoben.

Die Bevölkerung ist dabei gesetzlich zur Auskunft verpflichtet. Bei der Volkszählung geht es unter anderem um Familienstand, Bildung, Erwerbstätigkeit und Migrationshintergrund. Die meisten Daten werden aber aus bestehenden Datenbanken wie Melderegistern zusammengetragen. Es ist die erste Volkszählung in Deutschland seit der Wiedervereinigung, mit ersten Ergebnissen wird im Herbst nächsten Jahres gerechnet. Der Zensus 2011 geht auf eine Verordnung der Europäischen Union zurück. Die Zensusdaten haben direkte finanzielle Auswirkungen, zum Beispiel bei der Bestimmung des Länderfinanzausgleiches oder bei der Festlegung finanzieller Zuweisungen an die Kommunen. Sie sind aber auch Grundlage für viele politische und wirtschaftliche Entscheidungen, beispielsweise bei der Festlegung von Wahlkreisen oder bei der Planung kommunaler Infrastrukturen. Der Zensus wird von Datenschützern teilweise heftig kritisiert.
DEU / Gesellschaft / Daten
09.05.2011 · 10:16 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.07.2017(Heute)
19.07.2017(Gestern)
18.07.2017(Di)
17.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen