News
 

Geröllmassen verschütten Kind auf Rügen - Retter geben Hoffnung auf

Kap Arkona (dpa) - Nach 20 Stunden Dauereinsatz war es traurige Gewissheit: Für das bei einem Weihnachtsspaziergang an der Steilküste Rügens verschüttete Mädchen gibt es keine Hoffnung mehr. Feuerwehrleute und Angehörige des Technischen Hilfswerkes haben die Suche nach der Zehnjährigen aus Nordbrandenburg eingestellt. Die technischen Möglichkeiten seien ausgeschöpft, sagte der stellvertretende Landrat Lothar Großklaus. Das Mädchen war mit Mutter und Schwester am Strand unterhalb der Steilküste unterwegs gewesen, als sich das Erdreich aus dem über 30 Meter hohen Kliff löste.

Unfälle
27.12.2011 · 15:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.09.2017(Heute)
25.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen