News
 

Gerichtshof schützt Informanten in Unternehmen

Straßburg (dpa) - Wer Missstände bei seinem Arbeitgeber anprangert, darf nicht einfach fristlos entlassen werden. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat mit diesem Urteil den Schutz von Arbeitnehmern gestärkt. Sogenannte «Whistleblower», die auf Skandale in Unternehmen oder Behörden hinweisen, sind von der Menschenrechtskonvention geschützt. Das Gericht gab damit einer Altenpflegerin aus Berlin Recht, die ihren Arbeitgeber angezeigt hatte. Opposition und Gewerkschaften fordern nun, Informanten gesetzlich zu schützen.

Urteile / Arbeitnehmer
21.07.2011 · 18:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen