News
 

Gericht verwarnt Hamburger Becherwerfer

Hamburg (dpa) - Im Prozess um den Becherwurf-Skandal beim Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli hat das Hamburger Amtsgericht den Angeklagten der gefährlichen Körperverletzung schuldig gesprochen. Der 44-Jährige wurde verwarnt. Außerdem behalte sich das Gericht eine Geldstrafe auf Bewährung in Höhe von 12 000 Euro vor, erklärte der Richter. Die Bewährungszeit beträgt zwei Jahre. Das Gericht hat keine Zweifel, dass der Mann am 1. April bei der Partie am Millerntor gegen den FC Schalke 04 einen Bier-Plastikbecher auf einen Schiedsrichterassistenten geworfen hatte.

Fußball / Prozesse
30.11.2011 · 17:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen