News
 

Gericht stellt Verfahren gegen Limburger Bischof nach Zahlung ein

Hamburg (dpa) - Das Amtsgericht Hamburg hat das Strafverfahren gegen den Limburger Bischof Tebartz-van Elst wegen falscher eidesstattlicher Versicherung vorläufig eingestellt. Als Auflage muss der Kirchenmann 20 000 Euro zahlen. Die Staatsanwaltschaft hatte beim Amtsgericht einen Strafbefehl gegen Tebartz-van Elst beantragt. Die Ermittler waren der Auffassung, dass der Bischof im Zusammenhang mit einem Erste-Klasse-Flug nach Indien falsche Angaben gemacht hat. Die Staatsanwaltschaft hat er Einstellung jetzt aber zugestimmt.

Justiz / Kirchen
18.11.2013 · 14:20 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen