News
 

Geisterfahrer stellt sich nach tödlichem Crash

Wiesbaden (dpa) - Nach dem schweren Unfall eines absichtlichen Geisterfahrers hat sich der 48 Jahre alte Fahrer der Polizei gestellt. Der Mann hatte gestern Abend mitten auf der Autobahn 3 bei Idstein gewendet. Bei dem anschließenden Crash kam ein Mensch ums Leben, sechs weitere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Die Polizei hatte gegen den flüchtigen Mann wegen eines Tötungsdeliktes ermittelt. Es gehe um Totschlag oder Mord, keineswegs mehr um Straßenverkehrsgefährdung, sagte ein Sprecher der Polizei in Wiesbaden.

Verkehr / Unfälle
06.11.2011 · 16:15 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen