Diesen Werbeplatz günstig buchen!
 
News
 

Geheimdienst: Attentäter handelte als «einsamer Wolf»

Oslo (dpa) - Norwegens Behörden legen sich immer klarer auf eine Alleintäterschaft des Rechtsradikalen Anders Behring Breivik bei den zwei Anschlägen mit mindestens 76 Toten fest.

Dem britischen Sender BBC sagte die Chefin des Geheimdienstes PST, Janne Kristiansen, am Mittwoch: «Breivik hat allein gehandelt.» Mehrere Regionalzeitungen zitierten Kristiansen mit der Äußerung: «Dies ist ein einsamer Wolf, der unter alle unsere Radarsysteme schlüpfen konnte.»

Der 32-Jährige hatte bei Verhören und vor dem Osloer Haftrichter behauptet, er habe Verbindung zu zwei «Zellen», die auch zur Ausführung weiterer Anschläge bereit seien. Polizeisprecher reagierten darauf mit der Erklärung, man überprüfe das. Es gebe aber keine Indizien für Mittäter.

Breivik will den Bombenanschlag in Oslo und das Massaker auf der Insel Utøya über neun Jahre vorbereitet haben. Er wurde Dienstagabend in die Haftanstalt Ila westlich von Oslo gebracht, wo er für die zunächst achtwöchige Untersuchungshaft festgehalten wird.

Terrorismus / Extremismus / Norwegen
27.07.2011 · 12:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen