News
 

Gegner und Befürworter der PID werben für ihre Position

Berlin (dpa) - Gegner und Befürworter der umstrittenen Präimplantationsdiagnostik haben im Bundestag eindringlich für ihre Positionen geworben. Während Gesundheitsstaatssekretärin Ulrike Flach von der FDP für die Zulassung der Gentests an Embryos aus dem Reagenzglas warb, kritisierte der CSU-Patientenbeauftragte Wolfgang Zöller das als Selektion. Der SPD-Ethikexperte René Röspel warb für den dritten Antrag, einen Mittelweg. Die PID solle nur erlaubt sein, wenn die Entwicklungsfähigkeit des Embryos unwiderruflich nicht gegeben sei.

Gesundheit / Gentests
07.07.2011 · 10:19 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen