News
 

Gefälschte Stromrechnungen: Ein Tatverdächtiger stellt sich

Detmold (dpa) - Erfolg für die Polizei: Nach den Warnungen vor gefälschten Stromrechnungen hat sich ein mutmaßlicher Täter gestellt. Der 39-Jährige tauchte bei der Polizei in Detmold in Nordrhein- Westfalen auf. Er soll ein Konto für die fingierten Stromrechnungen eingerichtet haben. Die Drahtzieher und die näheren Umstände sind nach Angaben der Polizei aber noch unbekannt. Stadtwerke hatten gestern bundesweit vor gefälschten Stromrechnungen gewarnt, in denen zu einer Nachzahlung auf bestimmte Konten aufgefordert wurde.

Kriminalität
20.10.2010 · 14:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen