News
 

Gedenken an die Opfer der «Costa Concordia» in Rom

Rom (dpa) - Italiens Präsident Giorgio Napolitano hat bei einem Gedenkgottesdienst in Rom sein tiefes Bedauern über die Havarie der «Costa Concordia» ausgedrückt. Der Staatschef sicherte den Angehörigen der Opfer seine Solidarität zu und lobte die Arbeit von Rettern und Tauchern. Diese hätten alles getan, um Überlebende zu retten und Tote zu bergen. Die «Costa Concordia» war am 13. Januar mit mehr als 4200 Menschen an Bord vor Giglio gekentert. Bislang wurden 17 Leichen geborgen. 15 Menschen werden noch vermisst, darunter sechs Deutsche.

Schifffahrt / Unfälle / Italien
12.02.2012 · 17:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen