News
 

GdP-Chef: Deutschland gegen Anschläge gerüstet

Erhöhte Sicherheit am Frankfurter FlughafenGroßansicht

Berlin (dpa) - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) sieht nach dem Terroranschlag mit 35 Toten in Moskau keinen Anlass für eine Erhöhung der Sicherheitsmaßnahmen auf deutschen Flughäfen.

Zudem fehle es an ausgebildetem Personal, sagte der GdP-Vorsitzende Josef Scheuring am Dienstag im Gespräch mit dem Audio-Dienst der Nachrichtenagentur dpa. «Wir haben alles, was wir haben, zur Terrorbekämpfung aufgestellt.»

Auch eine Ausweitung des Sicherheitsbereichs auf den Flughäfen, um eventuell einen Anschlag im öffentlichen Ankunftsbereich wie in Moskau zu verhindern, sieht Scheuring kritisch. Um optimale Sicherheit zu leisten, müssten die Kontrollen dann direkt an die Eingänge der Flughäfen gelegt werden. «Was das bedeutet, muss man natürlich wissen», warnte er vor einem Ausbau der Flughäfen zu Festungen. «Das könnte nur die ultima ratio sein», sagte Scheuring. Er sehe in Deutschland gegenwärtig nicht die Situation, «dass man so reagieren müsste».

Ein Terroranschlag wie der vom Montag in Moskau ist auf deutschen Flughäfen nach Ansicht Scheurings kaum vorstellbar. «Deutschland ist gut gerüstet», meinte er. Die Bundesrepublik habe «ziemlich gute» Sicherheitsstrukturen. «Es ist kein Zufall, dass wir bis dato nicht von Terroranschlägen getroffen wurden.»

Terrorismus / Luftverkehr / Russland / Deutschland
25.01.2011 · 19:22 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen