News
 

GDL-Chef Weselsky droht mit flächendeckendem Streik der Lokführer

Berlin (dts) - Einen Tag vor Beginn der Warnstreiks hat der Vorsitzende der Lokführergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, mit einer Ausweitung des Arbeitskampfes zum flächendeckenden Streik gedroht. "Solange wir kein verhandlungsfähiges Angebot bekommen, werden wir die Arbeitskämpfe steigern - bis zum flächendeckenden Streik", sagte Weselsky der "Bild am Sonntag". Der Gewerkschaftschef kündigte an: "Der erste Arbeitskampf wird nicht länger als drei Stunden dauern, aber eine sehr wirksame Aktion sein."

Kritik von Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) an den Streikmaßnahmen verbat sich Weselsky. "Ich erwarte vom Minister, dass er sich nicht in Tarifverhandlungen einmischt", so der GDL-Vorsitzende. Ramsauer hatte die Lokführer ermahnt, die Berufspendler dürften nicht als Geiseln herhalten.
DEU / Unternehmen / Zugverkehr / Proteste / Arbeitsmarkt
20.02.2011 · 08:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen