News
 

GDL-Chef: Lokführerstreik wird über Osterfeiertage ausgesetzt

Frankfurt am Main (dts) - Die Lokführergewerkschaft GDL will ihren Arbeitskampf bei fünf großen Konkurrenten der Deutschen Bahn nicht über die Osterfeiertage austragen. Der aktuelle Streik soll in der Nacht zu Donnerstag um 2:00 Uhr ausgesetzt werden, sagte Gewerkschaftschef Claus Weselsky am Dienstag in Frankfurt am Main. Die GDL hatte ihre Mitglieder am Montag zu einem erneuten Streik bei den deutschen Privatbahnen aufgerufen, nachdem erst am Samstagmorgen der letzte Ausstand beendet worden war.

Bestreikt werden sollen die Privatunternehmen Abellio, Arriva, Benex, Hessische Landesbahn und Veolia. Eine Ausnahme bildet der vor allem in Nordrhein-Westfalen aktive Keolis-Konzern. Dieser befindet sich in Verhandlungen mit der GDL und ist daher von den Streiks nicht betroffen. Die übrigen Privatbahnen haben hingegen nach Angaben der Gewerkschaft weiterhin kein Verhandlungsangebot vorgelegt. Mit dem Branchenführer, der Deutschen Bahn, hatte sich die GDL am vergangenen Freitag auf einen neuen Rahmentarifvertrag geeinigt.
DEU / Unternehmen / Arbeitsmarkt / Zugverkehr
19.04.2011 · 16:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen