News
 

Gazprom legt erstes Rohr der Ostsee-Pipeline

Moskau (dts) - Der russische Gaskonzern Gazprom hat heute das erste Unterwasser-Rohr für die Ostsee Pipeline gelegt. Wie der Konzern mitteilte, sei dabei das erste Rohr für die insgesamt 1220 Kilometer lange Pipeline gelegt worden. Der offizielle Baubeginn des 7,5 Milliarden Euro schweren Pipeline-Projektes soll am 9. April bei Wyborg an der finnischen Grenze beginnen. Die Pipeline soll dabei von der russischen Portowaja-Bucht nahe Wyborg bis nach Greifswald an der deutschen Küste führen. Auf dem Weg dahin durchquert sie die Wirtschaftsgewässer von Finnland, Schweden und Dänemark. Die Jahreskapazität von 27,5 Milliarden Kubikmeter soll mit dem 1220 Kilometer langen ersten Strang, der 2011 in Betrieb genommen werden soll, erreicht werden. Nach der Inbetriebnahme des zweiten Stranges soll die Kapazität sogar auf 55 Milliarden Kubikmeter im Jahr steigen.
Russland / Industrie
06.04.2010 · 21:53 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen