News
 

Gauck freut sich über ersten Wahlgang

Berlin (dpa) - Der Kandidat von SPD und Grünen für das Bundespräsidentenamt, Joachim Gauck, zeigt sich nach dem ersten Wahlgang erfreut. «Das erste Gefühl: Demokratie ist lebendig und funktioniert», sagte der frühere Chef der Stasi-Unterlagenbehörde am Rande der Bundesversammlung in der ARD.

«Es hat mich gefreut.» Der Kandidat der schwarz-gelben Koalition, Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU), war im ersten Durchgang gescheitert. Er bekam 600 Stimmen - 44 Stimmen weniger, als Union und FDP insgesamt in der Bundesversammlung haben. Gauck war auf 499 Stimmen gekommen - dutzende Stimmen mehr als SPD und Grüne stellen.

Bundespräsident / Wahlen
30.06.2010 · 15:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen