News
 

Gauck: "Es kommt mir vor wie im Traum"

Berlin (dts) - Joachim Gauck kann es immer noch nicht ganz fassen, dass er aller Voraussicht nach in drei Wochen zum neuen Bundespräsidenten gewählt wird. "Manchmal ist es schon ein bisschen wirklich und die neue Rolle scheint ein bisschen zu passen, doch dann gucke ich wie von außen auf alles und es kommt mir vor wie im Traum", sagte Gauck "Bild am Sonntag". Gaucks Lebensgefährtin Daniela Schadt und seine Tochter Gesine Lange reagieren unterdessen gelassen auf Forderungen, der designierte Bundespräsident müsse sein Privatleben ordnen, indem er sich von seiner Ehefrau scheiden lasse und neu heirate.

Gesine Lange sagte "Bild am Sonntag": "Wir sind eine bunte Familie. Da ist vieles möglich, wenn man sich versteht und gegenseitig Freiräume lässt." Ob ihr Vater sich nun scheiden lasse oder nicht, ob er Daniela nun heirate oder nicht, "das ist seine Entscheidung und ganz alleine deren Sache". Die Tochter fügte hinzu: "Wir Kinder lieben unseren Vater so, wie er ist." Daniela Schadt sagte zu der Diskussion: "So furchtbar ungeordnet finde ich unsere Verhältnisse nicht. Wir sind alle auf gutem Fuß miteinander." Gaucks Tochter Gesine Lange befürchtet, dass das Amt des Bundespräsidenten die persönliche Freiheit ihres Vaters einschränken wird: "Für meinen Vater ist das Amt eine riesige Chance. Ich sehe aber auch, dass er, der so viel über Freiheit redet, seine eigene verliert." Trotzdem sieht sie ihre Familiengeschichte als Beweis dafür, welche Möglichkeiten Deutschland bietet: "An unserer Familie sieht man: Es ist hier alles möglich, wenn man sich aus dem Sessel erhebt und mitgestaltet."
DEU / Parteien
25.02.2012 · 23:59 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen