News
 

Gaddafis Tod soll untersucht werden - Massaker-Verdacht in Sirte

Bengasi (dpa) - Die Milizen des libyschen Übergangsrates geraten zunehmend ins Zwielicht. Während die Todesumstände von Ex-Diktator Muammar al-Gaddafi noch immer nicht geklärt sind, haben Menschenrechtler jetzt Anhaltspunkte für ein Massaker unter 53 Gaddafi-Anhängern in Sirte gefunden. Das wäre das schwerste Kriegsverbrechen der neuen Machthaber. Der Vorsitzende des Übergangsrates, Mustafa Abdul Dschalil, gerät damit weiter unter Druck. Weil die Vorwürfe einer gezielten Tötung Gaddafis nicht verstummen wollen, kündigte er eine Untersuchung an.

Konflikte / Menschenrechte / Libyen
24.10.2011 · 16:55 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen