News
 

Gaddafi weicht nicht - neue Angriffe südlich von Tripolis

Tripolis (dpa) - Libyens Machthaber Muammar al-Gaddafi lässt sich von den Protesten gegen sein blutiges Regime nicht beeindrucken. Libysche Truppen, die auf seinen Befehl hören, sollen die Stadt Al- Sawija südwestlich der Hauptstadt Tripolis angegriffen und ein Blutbad angerichtet haben. Aus Furcht vor einer weiteren Eskalation hält der Flüchtlingsstrom der Ausländer aus Libyen an. Laut Auswärtigem Amt sind schätzungsweise noch 160 Deutsche in dem Unruheland, die zum Teil ausreisen wollen. Man prüfe weiter mit Hochdruck alle Möglichkeiten, sie aus dem Land zu bringen.

Unruhen / Libyen
24.02.2011 · 12:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen